SCHAFHOF LANDWEHR

Milch- und Fleischprodukte vom Krainer Steinschaf

Schafhof Landwehr

Herzlich Willkommen

Wir sind Annick und Ulrike. Zusammen produzieren wir auf unserem Schafhof in Golßen (Niederlausitz) Milchprodukte und Fleisch von Krainer Steinschafen. Annick ist die Käserin, Ulrike die Schäferin im Team – und Molly unser Hütehund sorgt dafür, dass alles seine Ordnung hat.

Im Mittelpunkt stehen unsere Schafe, die alle einen Namen haben: Wir bekommen etwas von ihnen, dafür sollen sie ein gutes Leben haben. Das heißt, Weidehaltung und eine muttergebundene Aufzucht.

Aktuell

Milch- und Fleischprodukte von Krainer Steinschafen

Die Schafe sind wieder auf den Weiden. Die Lämmer mit den Schafen aus den Vorjahren. 

Jetzt gehört die Milch wieder uns und wir verkäsen sie.

Der Hofladen hat wieder samstäglich von 14- 18 Uhr mit seinen Käse- und Fleischprodukten, sowie anderen Schafprodukten geöffnet.

Die vorrätigen Produkte findet Ihr auf der Seite des Hofladens. 

Aktuell finden die Hofaktivitäten nach den Führungen weitgehend auf den Weiden statt. Weiden bauen und Schafe umweiden stehen im Mittelpunkt.

Unsere Geschichte

Von der Großstadt auf den Bauernhof

Gestartet sind wir mit dem Traum, uns selbst zu versorgen. Unseren Kater mussten wir nicht lange überreden. Er ist gerne mit uns von Berlin auf den Hof gezogen. Mit Hühnern und ein paar Wildschafen sind wir gestartet. Dreifelderwirtschaft sollte es sein. Dann haben wir schnell gemerkt: Der Hof ist viel zu groß für ein Hobby und er muss mehr ins Zentrum unserer täglichen Arbeit rücken.

Mit der Entscheidung für Milchschafe und Käserei haben wir dann alles auf eine Karte gesetzt. Jetzt sind wir auf einem guten Kurs und nun auch soweit, unsere Erfahrungen mit anderen teilen zu können.
Unsere Wildschafe aus den Anfangstagen sind weiter unsere treuen Begleiter und die Rasenmäher auf dem Hofgelände.

Wir haben unsere Idee verwirklicht: Unser Hof ist das Zentrum unseres Tuns geworden. Das wird uns ermöglicht durch die solidarische Landwirtschaft (Schafhoffreunde) sowie durch unsere Arbeit als Heilerziehungspflegerin (Annick) und Ulrikes Tätigkeit als Coach / Supervisorin.

OBEN